Home         Englisch       Spanisch
Congregatio Jesu

Aktuellste Nachrichten

 

Willkommen auf der aktuellen Nachrichtenseite der Congregatio Jesu.
 
Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Nachrichten und Berichte über Ereignisse, die noch nicht lange zurückliegen.

 

Aktuelle Nachrichten: 12.           Nachrichtenarchiv lesen.

 

<<<1234

 

PRSC in Rom

Die Provinz- und Regionaloberinnen der CJ haben ihre Arbeit während der letzten Tage fortgesetzt. „Ist die CJ fit für die Zukunft?“ war die Frage, die in Kleingruppen und im Plenum diskutiert und besprochen wurde.  Und sie wird uns auch noch weiter beschäftigen. Am Samstag haben wir eine Wallfahrt zum Heiligen Haus in Loreto gemacht, weil es sowohl für die CJ als auch für das IBVM Bedeutung hat.  Dieser wunderbare Ort in Italien zieht immer wieder Menschen an, um die Fürsprache der Gottesmutter zu erbitten. Auf ihrem ersten Weg nach Rom im Jahre 1621 hat auch Maria Ward im Heiligen Haus von Loreto gebetet.   (Text und Fotos/eka)

 
 

 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 24/06/2018.



PRSC in Rom

Vom 18. April bis 1. Mai 2018 findet wieder das Treffen der 17 Provinz- und Regionaloberinnen (PRSC) im Generalat der Congregatio Jesu in der Via Nomentana 250 in Rom statt. „Die Vergangenheit ehren, die Gegenwart umarmen, die Zukunft mitgestalten Im Dienst der Sendung“  ist das Thema der diesjährigen Versammlung. Matthieu Daum, ein Organisationsberater aus Frankreich, wird uns durch den ersten Teil der Konferenz begleiten. Am Dienstagabend waren alle Teilnehmerinnen und die Übersetzerinnen angereist. Am Mittwochmorgen hat Jane Livesey, unsere Generaloberin, die Konferenz offiziell eröffent.  (Text und Fotos/eka)
 
 

 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 19/06/2018.



Exerzitien für Schwestern der Rumänischen Provinz in Rom

Vom 2. bis zum 9. April 2018 war eine Gruppe rumänischer Schwestern auf den Spuren von Maria Ward unterwegs in Rom. Diese Exerzitien waren der Höhepunkt  einer Reihe von Treffen, die der geistlichen Erneuerung der Schwestern dienten. Vor drei Jahren haben sie diesen Weg begonnen mit dem Ziel ihr geistliches Leben neu zu beleben und die Beziehung zu Maria Ward zu vertiefen. Die spirituellen Übungen wurden von Sr. Gemma Simmonds CJ aus der Englischen Provinz geleitet. Sr. Elena Gatica hat den Prozess mit begleitet. Jeden Tag haben die Schwestern Materialien zum Leben und der Mission Maria Ward’s  an die Hand bekommen. Sie waren Grundlage für das persönliche Gebet am Morgen und für die Pilgerwege in Rom am Nachmittag. So haben sie sehr viele Orte besucht, die im Zusammenhang mit Maria Ward und Ignatius stehen. Für sie alle war es eine Möglichkeit die Spiritualität und Vision Maria Ward’s zu vertiefen, die darin bestand in unermüdlichem Kampf  und mit großer Ausdauer dem treu zu bleiben was Gott ihr als Mission auifgetragen hat: eine apostolische Gemeinschaft für Frauen zu gründen.
(Text: ek. Fotos: ek und Sr. Ana Maria CJ)
  
Foto 1: Porta Flaminia, durch das Mary Ward 1621 nach Rom kam.
Fotos 2: Hl. Messe in den "Räumen des Hl. Ignatius”
Foto 3: Gruppenbild in der Via Nomentana
Foto 4: Abendessen mit der Gemeinschaft 
 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 11/06/2018.