Home         Englisch       Spanisch
Congregatio Jesu

Aktuellste Nachrichten

 

Willkommen auf der aktuellen Nachrichtenseite der Congregatio Jesu.
 
Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Nachrichten und Berichte über Ereignisse, die noch nicht lange zurückliegen.

 

Aktuelle Nachrichten: 14.           Nachrichtenarchiv lesen.

 

 

Petersplatz in Rom

Am Freitag, den 7. Dezember 2018 wurde im Rahmen einer Feierstude die diesjährige Krippe enthüllt und die Lichter des 23 Meter hohen Christbaumes eingeschaltet. „Die Krippe und der Baum sind ein Spiegelbild des Lichtes und der Zärtlichkeit Gottes. Sie helfen uns das Fest der Geburt Jesu zu feiern“, so Papst Franziskus bei der Feierstunde .... „mit seinen Lichtern erinnert uns der Christbaum immer wieder daran, dass Jesus das Licht der Welt ist, das die Dunkelheit der Feindschaft vertreibt.“ Der Engel am rechten Rand der Krippe lädt uns dazu ein still zu werden, zu schauen und das Geheimnis zu betrachten. 
Die Szene der Geburt Jesu ist in diesem Jahr aus Sand modeliert, der eigens aus dem Adria-Ort Jesolo (Venedig) geliefert wurde. An der Gestaltung der Figuren aus 700 Tonnen Sand haben Künstler aus Russland, den Niederladen und Tschechien mitgewirkt. (Text und Fotos/eka) 
 
 
 
 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 14/02/2019.



Konsultationsbesuch in der Provinz Delhi

Die Konsultationsbesuche in der Provinz Delhi begannen am 25. Oktober 2018 und endeten am 25. November 2018. Prisca CJ,  (die für COIN – Conference of India and Nepal - zuständige Generalassistentin) und Elena CJ besuchten alle 14 Gemeinschaften der Provinz, einschließlich der Gruppe der Postulantinnen in  Jhansi mit den beiden für sie zuständigen Schwestern Roselette CJ (Provinz Allahabad) und Alice CJ (Provinz Delhi). Die Provinz Delhi hat 89 Mitglieder, die in den Bereichen Bildung, Gesundheitsfürsorge  und Soziales tätig sind. Prisca und Elena haben mit allen 85 Schwestern ein persönliches Gespräch geführt. Anlass für diese Visitationsbesuche ist das Ende der Amtszeit von Sr. Pratima im Februar 2019.  Prisca hatte noch weitere telefonische Gespräche mit drei jungen Schwestern, die in anderen Staaten von Indien bzw in Nepal studieren. Die Provinz Delhi wurde 2007 gegründet, indem die Provinz Allahabad geteilt wurde. Sie wächst langsam aber stetig.
Am Ende der Visitation am 27. und 28. Juni trafen sich alle COIN Provinz- und Regionaloberinnen zu einer gemeinsamen Evaluation ihrer Erfahrungen. Elena hatte das Glück, die Loretoschwestern in Shimla und Delhi zu treffen, während Prisca die Provinzversammlungen in Patna und Bangalore besuchte.
 
  
 
Bild: 1 Text
Sr. Julita CJ (ganz links) arbeitet mit den Salesianern zusammen, um den armen Jugendlichen zu helfen.
Bild: 2
Die kleine CJ-Gemeinschaft in Rohini, Delhi, die beim Abschiedsprogramm einen Gujarati-Tanz für die beiden Generalassistetinnen im  Provinzhaus in Delhi aufführten. Marish CJ, die verantwortliche Schwester (erste von links), Sanjana CJ (Mitte) und Tomsy (rechts). Tomsy CJ und Sanjana CJ arbeiten in der Schule und  Marisha CJ kümmert sich um das Sozialprojekt, um arme Frauen in der Gegend zu stärken. Eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit!
Bild: 3
Pratima und der Provinzrat nach der letzten Ratssitzung mit Elena CJ und Prisca CJ am Ende der Konsultationsbesuche;  (von links nach rechts) Elsy CJ, Assunta CJ, Provinz Bursar, Pratima CJ (Provinzoberin) Lucy CJ, Mary John CJ, Deepa CJ und Joseline CJ (Provinzialsekretärin)
Bild: 4
7 Postulantinnen und eine Kandidatin (in der Nähe von Sr. Elena) mit dem Ausbildungsteam Roselette CJ und Alice CJ (im Sari): 
(Text: Prisca CJ; Fotos: Elena CJ)
 
 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 11/02/2019.



Mary Ward – zurück in Lüttich…

Am 27. November 2018 kamen 20 Mary-Ward-Schwestern (des IBVM und der CJ) aus England, Irland, Deutschland, Spanien und der Slowakei nach Lüttich - 402 Jahre nachdem Mary Ward mit einigen Gefährtinnen dort eine Gemeinschaft und später das Noviziat gegründet hat. Dr. Bruno Dumont, pensionierter Stadtarchivar, hat die genauen Orte herausgefunden. Das 1. Haus der Schwestern steht in der Rue des Begards bei der Kirche St. Martin. Dort unterrichteten sie Mädchen, auch aus England. Vom Noviziat in der Rue Pierreuse ist noch der Treppenzugang erhalten. An beiden Orten wurden Gedenktafeln angebracht. Ein Empfang in den Räumen der Pfarrei St. Martin schloss sich an, zu dem Magdalen O´Neill IBVM und Monika Glockann CJ im Auftrag ihrer Generaloberinnen geladen hatten. Dr. Dumont, Generalvikar Alphonse Borras, in Vertretung für Bischof Delville, und auch der 2. Bürgermeister von Liège, Michel Firket, hoben in ihren Ansprachen hervor, dass Mary Ward trotz größter Schwierigkeiten, auch in dieser Stadt, ihrem Auftrag treu geblieben war. Mary Ward – eine Trotzdem-Frau! Nach ihrem Tod  entwickelte sich die Gemeinschaft weiter. Die Schwestern sind heute in 40 Ländern weltweit tätig.  (Text und Fotos: Monika Glockann CJ)
 
 
  
Photo 1: alter Eingang zum Noviziat
Photo 2: Einweihung der Gedenktafel in der Rue des Begardes mit Magdalen O‘ Neill IBVM, die gerade eine Ansprache hält
Photo 3. Sr. Monika Glockann CJ mit dem Generalvikar Alphonse Borras und ein er anderen Schwester  
 
 
 
 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 04/02/2019.