Home         Englisch       Spanisch
Congregatio Jesu

Aktuellste Nachrichten

 

Willkommen auf der aktuellen Nachrichtenseite der Congregatio Jesu.
 
Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Nachrichten und Berichte über Ereignisse, die noch nicht lange zurückliegen.

 

Aktuelle Nachrichten: 7.           Nachrichtenarchiv lesen.

 

<<<123

 

Wallfahrt von CJ und IBVM Tertiatsschwestern nach Rom vom 12. bis 17. Mai 2019

1621 kam Mary Ward nach Rom, um die Zustimmung des Papstes für ihre Neugründung zu erbitten. 398 Jahre später sind 4 IBVM und eine CJ Schwester denselben Weg gegangen von der Piazza del Popolo bis nach St. Peter.  Diese Wallfahrt ist Teil eines neunmonatigen Tertiatsprogramms der IBVM Schwestern, die vor ca. 10 bis 15 Jahre ihre Ewige Profess abgelegt haben.  Ziel des Tertiates ist es, ihre Beziehung zu Gott und zueinander zu vertiefen, sich mit den Grundtexten der Gemeinschaft neu auseinanderzusetzen und Experimente zu machen, die sie herausfordern und neue Einsichten ermöglichen.
Auf ihre Erfahrung hier in Rom angesprochen, sagte eine der Schwestern: "Es war ein Privileg, in den Räumen, in denen der heilige Ignatius von Loyola die letzten Jahre seines Lebens verbracht hat, eine Heilige Messe zu feiern.“  Eine andere sagte: „An Orten zu sein, an denen Maria Ward hier in Rom  lebte, hat mir geholfen ihre Auseinandersetzungen mit der Kirche besser zu verstehen. Ich bewundere ihr großes Gottvertrauen trotz all der Schwierigkeiten, die sie hier in Rom erfahren hat.
Schade war, dass zwei der indischen IBVM Tertiatsschwestern nicht mit nach Rom kommen konnten. Sie haben kein entsprechendes Visa erhalten.  (Text und Fotos / eka)
 
 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 17/07/2019.



Sitzung der Steuerungsgruppe der GC (Generalkongregation) mit Mitgliedern des Generalrats und Noelle Corscadden IBVM

Am 30. April und 1. Mai 2019 fand die erste Sitzung der Steuerungsgruppe der GC 2020 in Rom mit Mitgliedern des Generalates und Noelle Corscadden, der Generaloberin des IBVM, statt. Mitglieder der Gruppe sind Matthieu Daum als Haupt-Moderator (in der Mitte des Fotos), Mary Wright IBVM und Philip Endean SJ.
Matthieu hat bereits mit dem Generalat zusammengearbeitet und die letzten drei Konferenzen der Provinz- und Regionaloberinnen der CJ begleitet und geführt. Im nächsten Jahr wird er vier Generalkapitel begleiten, darunter auch das der CJ.
Die Person auf der rechten Seite des Fotos ist Mary Wright IBVM. Sie wird ebenfalls  Moderatorin der Generalkongregation sein. Sie ist ehemalige Generaloberin der IBVM und Expertin im Kirchenrecht. Sie kommt aus Australien und hat viel Erfahrung in der Begleitung von Generalkapiteln verschiedener Kongregationen.
Philip Endean SJ wird während der Generalkongregation unser spiritueller Begleiter sein und sicherstellen, dass wir unserem ignatianischen Erbe treu bleiben. Er kennt die Congregatio Jesu schon lange, denn er hat bereits die Generalkongregationen 1993 und 2002 moderiert.
Die Mitglieder des Generalates der Congregatio Jesu und Noelle, die Generaloberin des IBVM, waren ebenfalls an dem Treffen beteiligt.
Das Hauptziel der Konferenz bestand darin, sich besser kennenzulernen und die Hauptaufgaben in Vorbereitung auf den GC 2020 festzulegen. Der nächste wichtige Schritt werden die Provinz- und Regionalkongregationen in allen Provinzen und Regionen der CJ sein, deren Aufgabe darin besteht die Generalkongregation vorzubereiten, einschließlich der Wahl der Delegierten, die an der Generalkongregation teilnehmen werden. (Text und Fotos / eka)
  
 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 06/07/2019.



250. Jahrestag der Kapelle im Bar Konvent in York

Samstag, der 27. April 2019 war der Tag, an dem 1769, vor genau 250 Jahren, die erste Heilige Messe in York in der neu erbauten Bar Konvent Kapelle gefeiert wurde. Dieses bedeutsame Jubiläum wurde jetzt wieder mit einer Heiligen Messe in der Kapelle gefeiert. Insgesamt nahmen 140 Personen an den Feierlichkeiten teil: CJs, IBVMs, Freunde Maria Wards, Freunde des Bar Conventes und andere Bekannte und Kollegen.
Hauptzelebrant war der Bischof von Middlesbrough, Terence Drainey, in dessen Diözese sich der Bar Konvent befindet. Es war ein freudiger und erhebender Anlass, gefolgt von einem ebenso freudigen Mittagsbuffet für alle, die anwesend waren, einschließlich der Generaloberinnen beider Zweige von Maria Wards Institut.
Mutter Anne Aspinal, die zu dieser Zeit die Oberin im Bar Konvent war, errichtete die Kapelle im Rahmen einer umfassenden Renovierung der Bar Konvent Gebäudes. Die Kosten für den Bau der Kapelle waren verborgen in den allgemeinen Bauberichten, da es damals noch illegal war, in England einen eigenen katholischen Ort für Anbetung und Gottesdienst zu errichten. Die Kapelle selbst war in der Mitte des Gebäudes versteckt und ihre Kuppel war von außen nicht sichtbar durch den hohen Giebel der georgianischen Fassade des Gebäudes in der Blossom Street. (Text: JFL; Fotos: Debra Nurthen) 
 
 
 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 01/07/2019.