Home         Englisch       Spanisch
Congregatio Jesu

Aktuellste Nachrichten

 

Willkommen auf der aktuellen Nachrichtenseite der Congregatio Jesu.
 
Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Nachrichten und Berichte über Ereignisse, die noch nicht lange zurückliegen.

 

Aktuelle Nachrichten: 10.           Nachrichtenarchiv lesen.

 

 

Mitglieder des Generalates machen im Herbst 2017 Visitationsbesuche

Das Leitungsteam des Generalates befindet sich in diesem Herbst in einer Ausnahmesituation, weil vier Visitationsbesuche gemacht werden müssen und zwar direkt hintereinander. Die Amtszeiten von drei Provinzialoberinnen und einer Regionaloberin gehen bald zu Ende. Gemäß unseren Ergänzenden Normen müssen wir einen Überblick über die Provinz/Region bekommen und mit allen Schwestern sprechen um geeignete Schwestern zu finden, die in der Lage sind die Provinz/Region in die Zukunft zu führen. Das ist eine Hilfe für die Unterscheidung und Entscheidung nach unserer Weise des Vorangehens.
Prisca und Elisabeth sind die ersten, die am Freitag 8. September zur Region Bangalore aufbrechen. Eine Woche später werden Jane und Elena nach Chile fliegen und dort die Schwestern bis zum 30. September besuchen. Dann werden sie die CJ Mission in San Salvador bis 4. Oktober besuchen Vom 11. Oktober bis zum 17. November werden Jane und Prisca die Provinz Patna visitieren und gleichzeitig werden Cecilia und Elisabeth das in Korea tun. Am 2. Dezember werden alle wieder in Rom sein.
Wir hoffen, dass alles überall gut laufen wird, dass die Flüge pünktlich und die Gespräche hilfreich sind und dass uns keinerlei Mücken stören! 
(Text und Fotos/eka)
 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 11/11/2017.



Treffen der Loreto Schwestern (IBVM) in unserem Haus in der Via Nomentana

„UNSEREN WEG MITGESTALTEN“, das ist das Thema des Treffens. Vom 1. Bis 8. September 2017 trifft sich das IBVM Generalat mit sechs Mitschwestern aus verschiedenen Ländern (Mauritius, Kenia, Vietnam, Indien, Irland und den USA) und dem Moderator um einen Prozess in Gang zu bringen, bei dem verschiedene Modelle von Leitung reflektieren werden sollen unter Beibehaltung des Ignatianischen Chrismas. Alle Mitglieder des IBMV sind eingeladen an diesem Prozess durch Gespräche und Reflexion teilzunehmen in der Hoffnung, dass Ende 2019 Ergebnisse umgesetzt werden können. Dieses ist die erste von 5 Phasen des begonnen Weges. 
Wir, die Schwestern der CJ, freuen uns, dass das Treffen in unserem Haus stattfinden kann.
(Text und Fotos/eka)    
 

 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 07/11/2017.



Wortgottesdienst zur Eingliederung der Ungarischen CJ Provinz in die Mitteleuropäische Provinz (MEP)

Am Samstag 2. September haben sich alle Mitglieder der Ungarischen CJ Provinz mit Kollegen,  Freunden, Repräsentantinnen der MEP (Sr. Sabine, die Provinzialoberin und die Schwestern Veronica und Irene) und mit Sr. Jane in Budapest-Zugliget versammelt, um die Eingliederung der Ungarischen Provinz in die Mitteleuropäische Provinz zu begehen. Leider konnten Sr. Elisabeth und Sr. Elena aus dem Generalat, die die ungarischen Mitglieder in ihrem Unterscheidungsprozess über ihre Zukunft begleitet hatten, nicht dabei sein, weil ein heftiges Gewitter in Rom dazu führte, dass ihr Flug abgesagt werden musste.
Sr. Judit, Knab die scheidende Provinzoberin in Ungarn, hatte die Feier vorbereitet. Das Thema war der Hinweis von Paulus an die Römer, dass – obwohl es viele Glieder gibt – alle zu dem einen Leib gehören und sie ihre unterschiedlichen Talente in den Dienst des Leibes stellen sollten.
In der liturgischen Feier wurde die reiche Geschichte der ungarischen Provinz, insbesondere das Apostolat der Erziehung und Bildung anerkannt und gewürdigt. Sr. Judit blickte auch zurück auf ihre neunjährige Amtszeit und dankte ihren Mitschwestern und Kollegen und Kolleginnen für alles was sie getan haben, besonders im Hinblick auf so manche schwierigen Herausforderungen.
 
Alle wurden ermutigt ihre Talente auch weiterhin im Dienst Gottes einzusetzen, so wie sie es bisher getan haben. Sr. Jane sagte, dass der Mut der Ungarischen Provinz diesen Schritt in die Zukunft zu gehen und die Großzügigkeit der MEP, die die ungarischen Mitglieder mit offenen Armen willkommen heißt, selbst schon die Erfüllung dessen ist, was Paulus in seinem Brief an die Römer sagt. Sr. Sabine ergänzte, dass der Eingliederungsprozess selbst schon wie ein prophetischer Gegensatz  ist angesichts der zunehmenden Vereinzelung und Isolierung in Europa und in der ganzen Welt.
 

 
In der Feier erhielten Sr. Veronica aus der MEP und Viktoria und Brigitta aus der ungarischen Provinz ihre Sendungen, um Sorge zu tragen für die ungarischen Mitglieder und die Häuser und Werke in Ungarn. Sr. Veronica wird die Brücke sein zwischen den ungarischen Mitgliedern und dem Leitungsteam der MEP.
Die Feier war voll Dankbarkeit und sehr bewegend. Danach kamen zusammen bei speziellen ungarischen Speisen, Kaffee und Kuchen und Eis.

 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 05/11/2017.