Home         Englisch       Spanisch
Congregatio Jesu

Archivierte Nachrichten

 

 

Verfügbare archivierte Nachrichten: 406.           Nachrichtenseite lesen.

 

 

Produktives Zuhören und Sprechen – eine Einladung im August

Im Monat August laden wir Sie ein, wenn Sie auf dieser Seite angekommen sind, die Präsentation über das produktive Zuhören und sprechen anzuschauen und darüber nachzudenken. Diese bieden „Werkzeuge“ , die unser Verständnis füreinander und für unsere Realität vertiefen, sind in im letzten Jahr für unsere weltweite Congregatio sehr wichtig geworden und wir möchten sie mit noch mehr Menschen teilen.
Die Power Point Präsentation wurde von Carla Bellone zusammengestellt mit Materialien die Matthieu Daume zur Verfügung gestellt hat (www.nexusconsultation.com). Er begleitet uns in dem Prozess und auf dem Weg zu unserer nächsten Generalkongregation die 2020 stattfinden wird. Alle Bilder sind Fotografien der verstorbenen Sr. Cecilia Goodman CJ aus der englischen Provinz.
 
Produktives Zuhören und Sprechen
 
Neue aktuelle Nachrichten werden Anfang September erscheinen.
 

Diese Nachricht lief aus am 01/10/2018.



Schwester Jane CJ und Schwester Noelle IBVM in Ireland

Schwester Jane CJ ist zur Zeit mit Schwester Noelle Corscadden, der Generaloberin der IBVM,  in Irland. Sie finden ihren Blog unter https://tourofirelandmwsisters.wordpress.com/

Diese Nachricht lief aus am 04/09/2018.



Verabschiedung der Schwestern der Congregatio Jesu in Jerusalem

Nach fast 30 Jahren geht der Dienst der vier Schwestern in Jerusalem zu Ende. Am Donnerstag, den 28. Juni 2018 fand die offizielle Verabschiedung statt. Ihre Aufgabengebiete waren die Sorge für das Paulushaus - ein Gästehaus hauptsächlich für deutsche Pilger und die Dorge für die Schmidtschule - eine Schule für palästinensische Mädchen. Beide Institutionen befinden sich in Ost-Jerusalem, direkt gegenüber dem Damaskustor.
Eigentümer beider Einrichtungen ist der Deutsche Verein für das Heilige Land. Insgesamt waren es  ca. 20 Schwestern, die sich in den vergangenen 30 Jahren dieser Aufgabe gwidmet haben. Es war immer eine internationale Gemeinschaft. Die letzten vier Schwestern kamen aus Deutschland, Rumänien, der Slowakei und Korea.
 

 
 
Während der letzten Jahre haben die Schwestern den Weg der Schmidtschule zur „Exzellenten Deutschen Auslandsschule“ mit begleitet und den Aufbau neuer Verwaltungsstrukturen mit initiiert. Im Paulushaus mussten sie eine lange Phase von Umbauarbeiten in Kauf nehmen, weil der gesamte hauswirtschaftliche Bereich und die Heizung erneuert werden musste. 
In den folgenden Wochen werden Sr. Heidrun Raabe CJ,  Sr. Ecaterina Ciobanu CJ, Sr. Josephina Lee CJ und Sr. Julia Milčová CJ  Jerusalem verlassen und sich neuen Aufgaben widmen.  
Der offizielle Abschied begann mit einer feierlichen Messe in der Kapelle der Schmidtschule. S.E. Monsignore Giacinto - Boulos Marcuzzo,  Vertreter des Administrators für das Lateinische Patriarchat in Jerusalem,  war der Hauptzelebrant. Andere konzelebrierten, darunter einige Benediktiner der Dormitio. In den Fürbitten während der heiligen Messe und im Segen am Ende wurde bereits die tiefe  Dankbarkeit für das Engagement der Schwestern für die Schule und für das Gästehaus zum Ausdruck gebracht.
 
 
 
Diese Dankbarkeit wurde in den anschließenden Reden während eines Empfangs im Paulushaus vertieft. Es sprachen S.E. Monsignore Marcuzzo, Peter Beerwerth, der Vertreter Deutschlands in Ramallah, Jane Livesey CJ, Generaloberin der Congregation Jesu, (Foto Nr. 9) und Herr Thiel, der Generalsekretär des Deutschen Vereins vom Heiligen Land (Foto Nr. 10). Alle waren voll des Dankes für das große Engagement der Schwestern über so viele Jahre. Ein Kapitel der der Geschichte der Schmidtschule und des Paulushauses geht zu Ende aber ein neues Kapitel beginnt.  
 
 
Der Deutsche Verein vom Heiligen Lande wird von nun an nicht mehr nur "Eigentümer" der Schmidt-Schule und des Paulushauses sein, sondern auch die Verantwortung für den Betrieb beider Institutionen übernehmen. Herr Dr. Röwekamp, der Vertreter des Vereins in Jerusalem, trägt die Verantwortung für alle fünf Einrichtungen des Vereinas vor Ort.  Frau Dr. Schönemann ist bereits seit einem Jahr Direktorin der Schmidtschule und ist gut in ihre neue Aufgabe hineingewachsen. Sie ist die Nachfolgerin von Herrn Hocke, der vor ihr Schulleiter war. Monsignore Stephan Wahl  wird neuer Direktor des Paulushauses. Als symbolische Geste übergab ihm Schwester Heidrun den Schlüssel des Paulushauses. Am Ende der Feier konnten sich alle Gäste bei einem leckeren Buffet stärken.   
(Text: Elisabeth CJ; Fotos Elisabeth CJ und Peter Mahall Dormitio)
 
 

Diese Nachricht lief aus am 02/09/2018.