Home         Englisch       Spanisch
Congregatio Jesu

Archivierte Nachrichten

 

 

Verfügbare archivierte Nachrichten: 511.           Nachrichtenseite lesen.

 

 

PAPSTBESUCH IN ENGLAND

Bei seinem kürzlichen Besuch in England erwähnte Papst Benedikt XVI Mary Ward in besonderer Weise als er sagte: „Wenn ich mich heute umsehe, sehe ich viele apostolische Ordensleute, deren Charisma die Erziehung und Bildung der Jugend einschließt. Das gibt mir die Gelegenheit, Gott für das Leben und das Werk der verehrungswürdigen Mary Ward zu danken, einer Frau dieses Landes, deren bahnbrechende Vision von apostolischem Ordensleben für Frauen so viel Frucht getragen hat. Ich selbst wurde als kleiner Junge von den „Englischen Fräulein“ unterrichtet und ich schulde ihnen tiefe Dankbarkeit.“

Diese Nachricht lief aus am 30/11/2010.



AUSSTELLUNG IN AUGSBURG

Der Titel der Mary Ward Ausstellung in Augsburg, die am 24. September 2010 offiziell eröffnet wurde, ist: ‚Im Kreuzfeuer – 400 Jahre Mary Ward und ihr Werk‘. Sie zeigt die vielen Bilder, Kunstwerke, Archivmaterialien und andere interessante Stücke, die mit Mary Ward und ihrer Gründung verbunden sind – vor allem aus der Mitteleuropäischen Provinz, aber auch darüber hinaus. Insgesamt kamen über dreihundert Gäste zur Eröffnungsmesse im Augsburger Dom zusammen, die von Kardinal Wetter gefeiert wurde. Danach folgte die offizielle Eröffnung der Ausstellung und ein Mittagessen. 

   

Diese Nachricht lief aus am 01/01/2011.



INTERNATIONALE MARY WARD WOCHE IN YORK

Die erste internationale Mary Ward Woche für Lehrer und Schülerinnen, die von Laien geleitet wurde, fand im August in York statt. Diejenigen, die den Anstoß dazu gaben, waren Frau Annette Haseneder und Lotte Webb. Teilnehmer kamen aus der Umgebung von CJ und IBVM der Mary Ward Familie, besonders aus Deutschland, Brasilien, Südafrika und England. Die Teilnehmer besuchten die Orte, die mit Mary Ward zusammen hängen und teilten außerdem Gebet, Spaß und kreative Arbeit. Die Gruppe erstellte sogar ihre eigene Website und stellte sie ins Netz. Sie ist zu finden unter http://www.mary-ward.org.uk/

Diese Nachricht lief aus am 30/11/2010.